Unternehmen des Monats

Reifenhäuser GmbH & Co. KG

Main Visual

Ein Familienunternehmen mit Tradition

Vor über 100 Jahren wurde vor den Toren Kölns die Firma Reifenhäuser gegründet und ist seitdem dort beheimatet. Das Unternehmen entwickelt und fertigt mit reichlich Erfahrung Hightech Anlagen, Maschinen und Komponenten für die Kunststoffextrusion. Auf Grund des Netzwerks, bestehend aus sechs Business Units, einer Vielzahl von Servicestationen und vielen langjährigen Mitarbeitern, ist Reifenhäuser heute einer der bedeutendsten Extrusionsanlagenbauer weltweit.

„Am Anfang steht immer ein Extruder!“

„Gucken Sie auf die Entwicklungen der letzten 20 Jahre und dann überlegen Sie, was in den nächsten 20 Jahren noch alles passieren kann“, mit diesem philosophischen und wichtigen Satz beginnt Ulrich Reifenhäuser seine Unternehmenspräsentation. Reifenhäuser wurde im Jahre 1911 als Schmiede gegründet. Geführt von zwei Generationen wurde 1948 der erste Extruder entwickelt und gebaut – die Zukunft des Unternehmens. In den darauffolgenden Jahren etablierte sich das Unternehmen als Technologietreiber in der Kunststoffextrusion und feierte große Erfolge mit Rohranlagen, Blasfolien-, Flachfolien- und Spinnvliesanlagen. Das von Ulrich, Klaus und Bernd Reifenhäuser in der dritten Generation geführte Unternehmen ist seit 2004 eine Familien-Holding mit insgesamt neun Tochterfirmen, über 1.500 Mitarbeitern und besitzt rund 80 Servicestandorte weltweit. 

Hier ist noch lange nicht Schluss, so erzählt Ulrich Reifenhäuser: „Kunststoff ist der Werkstoff des letzten und des aktuellen Jahrhunderts. Wir können noch eine Menge entwickeln und erforschen“. Die wirtschaftliche Stabilität des Unternehmens hat sich besonders in der Wirtschaftskrise 2008/2009 bemerkbar gemacht: auch Reifenhäuser musste kürzer treten und konnte sich aber dank „gemachter Hausaufgaben“ und „voller Zigarrenkiste“ retten. Das Unternehmen verlor in diesen Jahren keinen einzigen Mitarbeiter, kaufte einen Wettbewerber auf und erzielte im Folgejahr einen größeren Umsatz als vor der Krise.

Reifenhäuser betreibt am Standort Troisdorf das weltweit größte private Forschungs- und Entwicklungszentrum für Kunststoffextrusionstechnologie – das Technikum. Für das Unternehmen ist es vor allem wichtig, wettbewerbsfähig zu bleiben: durch Nachfrage bei Kunden und mit Hilfe ihres Know-How entwickeln die Reifenhäuser-Mitarbeiter Maschinen und Technologien von Morgen. Der Fortschritt steht unter dem Motto: „Wenn du etwas entwickelst, dann mach es nie allein.“ Weltweit kann Reifenhäuser am Standort Troisdorf die meisten Engineers vorweisen, die sich ausschließlich mit Extrusion beschäftigen. Und nicht nur die langjährige Erfahrung ermöglicht neue Entwicklungen, sondern auch ein jährliches Entwicklungsbudget von 1,5 Mio. Euro, das jedes Jahr zur Verfügung steht.

Die Holding steht für: „Kommunikation, Leidenschaft, Know-How, Integrität – sag was du tust und tu was du sagst.“ Denn nur mit der richtigen Philosophie kann ein Unternehmen eine solch lange Zeit bestehen bleiben und immer weiter an Bedeutung gewinnen.

„Wir gehören zum Rheinland“

Das Rheinland ist für die Familie Reifenhäuser und auch für das Unternehmen Reifenhäuser ein sehr guter logistischer als auch emotionaler Standort. Die Firma Reifenhäuser ist im Rheinland gegründet worden und ist hier, zu dem geworden, was sie heute ist. „Wir werden Troisdorf und dem Rheinland treu bleiben, denn es ist nicht nur meine Heimat sondern auch die unseres Unternehmens“, versichert Ulrich Reifenhäuser.

Logo

Reifenhäuser GmbH & Co. KG The Extrusioneers

Firmenhistorie (Eckdaten)

1911 gründete Anton Reifenhäuser das Unternehmen in Troisdorf als kleine Schmiede. Später war es der Ehrgeiz seiner Söhne Hans und Fritz aus Reifenhäuser einen erfolgreichen Maschinenbauer zu machen. Mit dem Verkauf des ersten Extruders im Jahr 1948 wurde diese Idee zur Wirklichkeit. Die internationale Erfolgsgeschichte von Reifenhäuser begann. Erfahren Sie mehr unter...

Website

www.reifenhauser.com/de/

Sponsoren

Deutsche Bank Deutsche Bank